Projekt Beschreibung

Unangenehme Gefühle, Angst und feuchte Hände – der Zahnarztbesuch steht an.

Wenn es Ihnen auch so geht, sind Sie in bester Gesellschaft. Zahnarztängste sind keine Seltenheit, sondern eher eine „Volkskrankheit“. 75 Prozent aller Menschen haben Zahnarztangst. Zehn Prozent von ihnen sind sogar echte Zahnarztphobiker. Diese zehn Prozent entsprechen den rund acht Millionen Menschen, die wegen ihrer Angst sogar Vorsorgetermine nicht mehr wahrnehmen. 

Nie wieder Zahnarztangst – Wäre das nicht schön?!

Zahnarztbesuche sind Kontrollverluste.

Der Mensch nimmt seine Nahrung und damit die lebenswichtige Energie über seinen Mund auf.

Der Zahnarzt kann die Zähne eines Patienten schützen und wieder herstellen. Allerdings setzt das voraus, dass ein Patient sich und sein lebenswichtiges Instrument, seine Zähne, einem Fremden anvertrauen muss. Dies ist einer der wesentlichen Gründe, wieso wir beim Zahnarzt oft so ein mulmiges Gefühl haben. Kann ich diesem Menschen wirklich vertrauen?!

Darüber hinaus liegen wir bei der zahnärztlichen Behandlung wie ein Käfer auf dem Rücken und können nicht mehr fliehen. Und zu guter Letzt rücken Zahnarzt und Helferin bedenklich nah an Sie heran. Wir fühlen uns ausgeliefert und kontrolllos.

Viele Zahnarztängste wurzeln aber auch in ganz konkreten Vorfällen aus der Vergangenheit. Oft entsprechen diese negativ behafteten Vorfälle besonders schmerzhaften Behandlungserfahrungen, die in den meisten Fällen lange zurück liegen. Die Schmerzen wurden nicht ernst genommen oder nicht richtig beseitigt.

Schmerzhafte Zahnarztbesuche aus der Kindheit müssen kein Grund sein, den Zahnarzt bis heute zu fürchten. In den letzten Jahren haben sich die zahnärztlichen Behandlungsmethoden deutlich verbessert. Der Umgang mit Schmerzen ist heute ein völlig anderer als früher. Für uns ist der Schmerz relevant, den Sie spüren. Ihr Schmerzempfinden können wir ausschalten. Gegen die Schmerzen einer zahnärztlichen Behandlung stehen heute viele moderne Methoden, wie z.B. die Lokalanästhesie, die Sedierung und die Narkotisierung zur Verfügung.

Wir gehen natürlich auch persönlich äußerst einfühlsam mit Ihren Ängsten um. Wir beantworten Ihre Fragen und besprechen gemeinsam Ihre Ängste und Sorgen. Da ein großer Teil der Angst oftmals die Ungewissheit vor der bevorstehenden Behandlung ist, ist die ausführliche Aufklärung ein ganz besonders wichtiger Aspekt der Therapie. Gerne besprechen wir mit Ihnen die Behandlung, Alternativen, individuelle Konzepte und Lösungsansätze.

Jede Behandlung ist dann geprägt durch Ruhe und Zeit.

Vielleicht können wir so erreichen, das Vertrauen in unser Team, in eine zahnärztliche Behandlung und vor allem zu sich selbst wieder herzustellen!

Wenn Ihnen der Zahnarztbesuch Angst macht, müssen Sie sich nicht gleich in eine Behandlung stürzen! Tasten Sie sich in Ihrem Tempo langsam an eine Behandlung heran.

Wir bieten Ihnen zu diesem Zweck Beratungsgespräche an. In diesen Beratungsgesprächen lernen Sie uns und unsere schmerzfreien Behandlungsmethoden kennen. Sie erfahren alles Wissenswerte zum Behandlungsverlauf und dürfen alle Fragen stellen, die Ihnen wichtig sind. Je mehr Sie über uns erfahren werden und je genauer Sie mögliche Behandlungsabläufe kennenlernen, desto mehr werden Sie Ihre Ängste weichen.

Trauen Sie sich – wir helfen gerne!

Ihr

Frank Saathoff